Das kleine Kuriositäten-und-Fakten-ABC der Medizin

Es gibt nichts, was es nicht gibt

Medizinische Forschung gibt es seit Jahrtausenden. Und seit jeher werden Phänomene untersucht, Unglaublichkeiten des menschlichen Körpers aufgedeckt und kuriose Fakten zu Tage gefördert. Hier haben wir von „I“ bis „P“ einige unterhaltsam-informative Tatsachen aus der Welt der Medizin gesammelt.

I wie „Igitt, du stinkst nach Schweiß“

Das ist nicht wirklich richtig. Schweiß an sich stinkt nicht. Erst auf der Haut wird er durch Bakterien zersetzt – und das müffelt!

K wie Kriminalistik

Fingerabdrücke kennt jeder. Aber wussten Sie, dass auch jeder Zungenabdruck einzigartig ist? Dasselbe gilt für den Abdruck eines Ohres. Wie vielen Verbrechern das wohl schon zum Verhängnis wurde …?

L wie Lächeln

In Ländern wie Japan, Indien, Iran kann ein Lächeln – je nach sozialem Kontext – als ein Ausdruck von Dummheit wahrgenommen werden.

M wie Mond

Der Mond ist rund 385.000 Kilometer von der Erde entfernt. Würde man alle Nervenstränge des Körpers zusammenrechnen, wären diese rund 780.000 Kilometer lang – also locker bis einmal zum Mond und zurück!

N wie Nerven

Wenn man die die Länge aller Nervenbahnen des Gehirns zusammenzählt, kommt man auf 5,8 Millionen Kilometer.

O wie Ohrenschmalz

Wer gestresst ist oder Angst hat, produziert mehr Ohrenschmalz als normal.

P wie paradoxes Ausziehen

Bei nahezu der Hälfte aller Todesfälle durch Unterkühlung fingen Menschen, deren Körperkerntemperatur unter 32 °C lag, an, sich auszuziehen. Der Fachbegriff hierfür ist Kälteidiotie, bzw. paradoxes Ausziehen.

Na, geschmunzelt oder was gelernt? Mehr zu den Buchstaben „Q“ bis „Z“ lesen Sie im dritten und finalen Teil der Reihe.

Veröffentlicht: 10.05.2022 - Aktualisiert: 25.07.2022